Wie schwierig das Gleitschirmfliegen am Schauinsland ist

Simone Lutz

Von Simone Lutz

Fr, 24. Juli 2015

Oberried

Auf dem Schauinsland. Die Sonne scheint. Wind: West-Südwest, nicht zu stark. Optimale Bedingungen für die Gleitschirmflieger, die sich auf der Startwiese unterhalb der Bergstation versammelt haben.

Der orangefarbene Gleitschirm von Ursel Schmidt liegt bereits ausgebreitet auf dem Boden. Sie überprüft noch einmal die Leinen, hakt das Gurtzeug ein, noch ein kurzer Blick auf den Windanzeiger – dann zieht sie mit einem kräftigen Ruck den riesigen Schirm hinter sich hoch. Knisternd erhebt sich das Plastiksegel, die Kammern füllen sich mit Luft. Zwei, drei, vier, fünf Schritte zieht sie den Schirm mit sich nach vorn – und dann schwebt Ursel Schmidt unter dem Schirm sitzend davon, leicht, wippend, elegant in Richtung Windräder drehend, ein orangefarbener Bogen vor dem ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ