Lahr

Ölofen soll Grund für Brand in der Schützenstraße gewesen sein

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 21. Januar 2021 um 14:13 Uhr

Lahr

Der schnelle Einsatz der Feuerwehr hat am Mittwoch in der Schützenstraße einen größeren Brand verhindert. Nun wird wegen fahrlässiger Brandstiftung ermittelt.

Dank des schnellen Eingreifens der Einsatzkräfte der Feuerwehr Lahr konnte ein größerer Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Schützenstraße am Mittwochabend offenbar verhindert werden. Das teilt die Polizei am Donnerstagnachmittag mit. Kurz nach 21 Uhr am Mittwoch waren die Einsatzkräfte verständigt worden. Diese machten den Brandherd in einer Wohnung ausfindig, die Wehrleute verhinderten ein größeres Feuer. Nach ersten Ermittlungen hat offenbar das Befüllen eines Ölofens für die Flammen gesorgt, heißt es in der Pressemeldung. Keiner der Anwohner kam durch das Feuer oder Rauch zu Schaden. Wegen fahrlässiger Brandstiftung wurde gegen den Bewohner ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.