Oh schöne neue Welt

Antje Lechleiter

Von Antje Lechleiter

Di, 29. Mai 2018

Ausstellungen

"Anti-Bodies": US-Künstlerin Lynn Hershman Leeson zählt zu den Pionieren der Medienkunst / Ausstellung in Münchenstein.

Michelangelos "Erschaffung Adams" aus dem Deckenfresko der Sixtinischen Kapelle zählt zu den berühmtesten Werken der Kunstgeschichte. Die beiden ausgestreckten, sich nicht ganz berührenden Zeigefinger gelten als Sinnbild schöpferischer Kraft. In der Ausstellung "Anti-Bodies" von Lynn Hershman Leeson, die derzeit im Haus der elektronischen Künste in Münchenstein bei Basel stattfindet, bekommt die Schöpfung ein anderes Gesicht. Etwa das einer Katze, die neongrün leuchtet. Durch einen Vorgang, der als Genom Editierung bezeichnet wird, kann ein solches Wesen wirklich und wahrhaftig erzeugt werden. Hierfür wird in das Erbgut einer Katze ein grün fluoreszierendes ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ