Oper

Ole Anders Tandberg inszenierte Puccinis „La Bohème“ in Zürich

Heinz W. Koch

Von Heinz W. Koch

Di, 03. November 2015

Klassik

Ole Anders Tandberg ist Norweger und einer der renommiertesten skandinavischen Schauspielregisseure. Mehr und mehr verwandelte er sich in jüngerer Zeit auch die Oper an. Was er jetzt in Zürich mit Giacomo Puccinis „La Bohème“ anstellte, ist bemerkenswert.

Er gehört offenbar zu jenen, die den Ehrgeiz entwickeln, statt des ihnen aufgetragenen mindestens zwei Stücke zugleich zu inszenieren. In dem einen werkeln Puccinis vier Pariser Hungerkünstler in einem Volkshaus in Tandbergs Heimat. Dort gibt’s eine kleine Bühne auf der Bühne, und auf der soll des Literaten Rodolfo neues Drama aufgeführt werden (Bild: Erlend Birkeland). Ein wenig Paris-Traum, eine Prise Paris-Phantasie ist in Zürich immer im Spiel. Und auf der Miniaturszene da hinten steht mitten im tiefverschneiten ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ