Leichtathletik

Olympia-Verschiebung für Christopher Ullmann mit Chancen und Risiken

Jakob Schönhagen

Von Jakob Schönhagen

Mo, 30. März 2020 um 09:00 Uhr

Leichtathletik

BZ-Plus Er hat alles auf das Sportjahr 2020 ausgerichtet: Weitspringer Christopher Ullmann wollte sich für Olympia qualifizieren. Die Verschiebung ist für den 26-Jährigen mit Chancen und Risiken verbunden.

Christopher Ullmann geht es gerade wie den meisten Menschen. "Corona betrifft alle", sagt der Schweizer Leichtathlet der LAS Old Boys Basel, der in Deutschland für den ESV Weil startet. Homeoffice, Stay-at-home, Social Distancing – nix geht mehr. Die Gesellschaft steht still. Und mit ihr der Sport. Für den professionellen Leichtathleten heißt das Improvisieren. Momentan ist weder an herkömmliches Training mit seinem Trainer Anatoly Gordienko in Zürich zu denken, noch kann er planen, an welchen Wettkämpfen – auf nationaler oder internationaler Ebene – er teilnimmt. "Es ist ganz schwierig, abzuschätzen, was überhaupt noch stattfinden wird."

Dabei ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ