Die Christbaumpreise bleiben stabil

Hubert Röderer

Von Hubert Röderer

Mi, 29. November 2017

Ortenaukreis

Interessengemeinschaft der Durbacher Christbaumbauern läutete die Saison ein / Deutsche Weihnachtsbaumkönigin auf Besuch.

DURBACH. Der Ortenaukreis gehört zu den bedeutendsten Christbaumregionen im Ländle. Bis zu 300 000 Bäume werden Jahr für Jahr hier geschlagen – immer noch zu wenig, um den regionalen Bedarf zu decken. Eine besondere Rolle spielt dabei Durbach: Die Gemeinde hat sich nicht nur längst einen Namen gemacht als Wein-, sondern inzwischen auch als Weihnachtsbaumort. Eine vor Jahren gegründete Arbeitsgemeinschaft trommelt immer stärker für die Produkte aus dem heimischen Wald. Das Gute für die Verbraucher auch: Die Preise bleiben stabil.

Schon mehrfach haben Deutsche Weinköniginnen Durbach einen offiziellen Besuch abgestattet, darunter auch die amtierende Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch, die das Amt 1976/77 bekleidete. Am Sonntag weilte erneut eine Hoheit in der -Gemeinde: die 4. Deutsche Weihnachtsbaumkönigin Vanessa Frank. Die Hotelfachfrau aus Karlsruhe-Rüppurr wurde im September im Rahmen der 23. Internationalen Weihnachtsbaumbörse gewählt. Als Tochter eines Weihnachtsbaum-Produzenten im ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ