CORONA UND ICH

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 02. Juni 2020

Panorama

Große und kleine Puppen

» Meine Enkel Nicolas (4) und Laila (2) wohnen mit ihren Eltern in Augsburg. Um die Corona-Zeit zu überbrücken und da wir sie nicht besuchen können, mache ich ihnen eine Freude mit Handpuppen. Ich habe ihnen die Königin vorgestellt, den König, die Prinzessin und das Hauskrokodil. Jeden Tag gibt es eine neue Geschichte. Zum Beispiel hat die Prinzessin gesehen, wie das Krokodil Enten im Teich gejagt hat. Und da statt zehn plötzlich nur noch neun Enten da waren, wird es verdächtigt, sie gefressen zu haben. Als das Krokodil zur Rede gestellt wird, behauptet es, dass es die Ente ja nur am Fuß kitzeln wollte und die einfach davongeflogen ist. Am nächsten Tag zählt die Königin dann wieder zehn Enten, das heißt, die Ente ist zurückgekommen und das Krokodil hat die Wahrheit gesagt. Es frisst ja nur noch Salami- und Käsebrote, keine Tiere.
Sonja Heck, Freiburg

Weil unsere Enkelkinder Louis (9), Juri (6) und Freddie(3) aus Hinterzarten Oma und Opa in Titisee Neustadt in den letzten Wochen nicht besuchen durften, haben die drei Jungs zum Muttertag für Oma lebensgroße Pappfiguren von sich gebastelt. Seither sitzen diese viel zu ruhig bei uns in der Wohnung rum und warten auf Ablösung. Wir freuen uns riesig, wenn jetzt die Echten wieder kommen dürfen, denn die drei sind uns viel zu ruhig.

Rita Maier, Titisee-Neustadt

Wir freuen uns, wenn Sie uns Szenen aus Ihrem Alltag in der Corona-Krise schildern. Bitte schicken Sie eine Mail mit Ihrem Vor- und Nachnamen sowie Wohnort an

daheim@badische-zeitung.de