Maori in Neuseeland

Die Würde zurückgeben

dpa

Von dpa

Mo, 01. Februar 2016

Panorama

Ein Gesetz soll die Maori Neuseelands für in der Vergangenheit erlittenes Unrecht entschädigen.

WELLINGTON (dpa). Jahrzehntelang wurden die Maori in Neuseeland verfolgt und diskriminiert. Das Leid, das ihnen zugefügt wurde, hat tiefe Spuren hinterlassen. Inzwischen leistet der Staat Wiedergutmachung – aber es ist ein langwieriges Unterfangen.

Er heißt mit Nachnamen Kruger, doch deutsche Verwandte hat der Anführer des neuseeländischen Maori-Stammes Tuhoe keine. Sein Urgroßvater habe den Namen vor mehr als 100 Jahren aus Spaß ausgesucht, ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und kostenlosem Probemonat, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung