Wetterphänomen

El Niño droht, so stark zu werden, wie nie zuvor

Andreas Frey

Von Andreas Frey

Di, 05. Januar 2016 um 10:36 Uhr

Panorama

Das Wetter scheint auf der gesamten Nordhalbkugel verrückt zu spielen. Und es gibt auch einen Hauptverdächtigen dafür: das Wetterphänomen El Niño, spanisch für "das Christkind".

Zur Weihnachtszeit hatte die Anomalie im Pazifischen Ozean ihren Höhepunkt erreicht, daher der Name. Doch in unserem Fall ist das wütende Kerlchen wohl unschuldig: Es bringt zwar auf drei Vierteln der Erde das Wetter durcheinander, aber sein Einfluss auf Europa ist allenfalls schwach.

Wenn El Niño das Wetter hierzulande beeinflusst, dann allenfalls durch Kälte. So wird seit einigen Jahren diskutiert, ob das Christkind etwas mit dem kalten Kriegswinter 1941/42 zu tun gehabt haben könnte. Die ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung