Niederschlesien

Hobbyschatzsucher suchen nach dem Nazi-Gold-Zug

Mi, 02. September 2015 um 00:00 Uhr

Panorama

In Polen soll in 70 Meter Tiefe ein Nazi-Zug stehen – beladen mit Schätzen. Experten bezweifeln den Fund, während Russland und der Jüdische Weltkongress schon einmal Ansprüche erheben.

Gibt es ihn, oder gibt es ihn nicht? Ein angeblich entdeckter "goldener Zug" aus der Endphase des Zweiten Weltkrieges verursacht in Polen seit Tagen Aufregung. In 70 Meter Tiefe soll das gepanzerte Ungetüm stehen, in einem eingestürzten Tunnel, der zu einer riesigen unterirdischen Bunkeranlage der Nazis gehört.

Der Zug ist eine Legende des "Komplex Riese"
Dass irgendwo in dem gigantischen Tunnelsystem ein bis heute unentdeckter Zug vollgeladen mit Goldschätzen stehen könnte, gehört zu den Legenden, die alle Touristen hören, die den "Komplex Riese" besichtigen. Wer durch die kilometerlangen Tunnel gegangen ist, in denen Adolf Hitler seine Wunderwaffe bauen wollte – eine Rakete, die 1944 doch noch den Endsieg bringen sollte – der glaubt diese Legende gerne.

Von der gigantischen Waffen- und Munitionsfabrik der Nazis, bei ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ