Polizeiversagen

Suche nach verschwundenen Beweisen im Missbrauchsfall Lügde

dpa

Von dpa

Fr, 22. Februar 2019 um 07:52 Uhr

Panorama

Der Fall des jahrelangen und vielfachen Missbrauchs von Kindern auf einem Campingplatz in Lügde erschüttert. Jetzt sind auch noch Beweisstücke verschwunden.

Im Skandal um verschwundene Beweisstücke zum Kindesmissbrauchs in Lügde ist ein Sonderermittler im Einsatz. Mit Unterstützung durch LKA-Mitarbeiter soll er den Verbleib von 155 Datenträger klären, die in der Kreispolizeibehörde Lippe mit Sitz in Detmold verschwunden sind. Innenminister Herbert Reul (CDU) sprach am Donnerstag von Polizeiversagen und Debakel. Der Bund Deutscher Kriminalbeamter stufte das Verschwinden von Beweisstücken als ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ