Tokios Turm der Hoffnung

Angela Köhler  

Von Angela Köhler, & 160;

Di, 09. August 2011

Panorama

Der neue TV-Tower ist mit 634 Metern das höchste Gebäude Japans und damit ein neues Symbol für die Hauptstadt.

TOKIO. Fünf Monate nach dem Tsunami hat Japan endlich wieder etwas zum Feiern: Der Tokyo Sky Tree, der höchste TV-Mast der Welt, ist fast fertiggestellt. Die Behörden rechnen mit Millionen Besuchern.

  Er schwankte zwar bedrohlich, knirschte und wackelte minutenlang, als das Jahrhundertbeben am 11. März auch Tokio erschütterte. Aber der "Baum im Himmel" hielt, wie fast alle Gebäude in Japans Metropole, den schweren Erdstößen stand. Angesichts der verheerenden Tsunami-Verwüstungen im Norden, der über 15 000 Todesopfer und der atomaren Bedrohung aus Fukushima ging Tokios Sky-Tree-Tower dann im öffentlichen Bewusstsein unter. Seine Fertigstellung zu voller Länge verzögerte sich mehrere Monate. Jetzt ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ