Einsturz des Kölner Stadtarchivs

Ursachenforschung beginnt erst

Christoph Driessen

Von Christoph Driessen (dpa)

Di, 03. März 2015

Panorama

Am heutigen Dienstag jährt sich der Einsturz des Kölner Stadtarchivs zum sechsten Mal / Schadensstelle noch nicht begutachtet.

KÖLN (dpa). Vor sechs Jahren versank in Köln das größte deutsche Kommunalarchiv in der Erde. Zwei Anwohner starben. Der Schaden wird auf über eine Milliarde Euro geschätzt. Die Ursache steht immer noch nicht fest – aber die Gutachter tasten sich heran, Zentimeter für Zentimeter.

Was war die Ursache des Unglücks?
Die Stadt Köln vermutet als Ursache einen "Ausführungsfehler" der Firmen, die unter dem Archivgebäude die neue Nord-Süd-Verbindung der U-Bahn bauten.

Warum gibt es nach sechs
Jahren noch immer keine Klarheit?
Zunächst hatte die Bergung der verschütteten Archivdokumente Vorrang. Erst als alles aus der Schuttgrube herausgeholt worden war, begann am Unglücksort die Ursachensuche. Doch dafür musste in ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ