Streit

Wer ist der Vater von Asterix und Obelix?

Axel Veiel

Von Axel Veiel

Fr, 21. Januar 2011 um 00:10 Uhr

Panorama

Für das Finanzamt ist Albert Uderzo nicht einer der beiden legendären Väter von Asterix, sondern ein simpler Zeichner, der sich zu Unrecht der Autorenschaft rühmt. Die Folge: Uderzo soll 200 000 Euro Steuern nachzahlen.

PARIS. Aber der Mann, der schmallippig, mit Knollennase und stattlichem Bauch an Obelix gemahnt, lässt sich so etwas natürlich nicht gefallen.

Armer Fiskus! Da hat er sich mit dem Falschen angelegt. Nicht, dass sich Albert Uderzo in seiner letzten Steuererklärung vertan hätte. Das könnte einem 84-Jährigen ja durchaus einmal passieren. Nein, die Behörde bläst zum Sturm auf die beruflichen Grundfesten des Mannes. Uderzo sei gar nicht Vater von Asterix und Obelix, sondern nur ein den Zeichenstift schwingender Angestellter, der sich zu Unrecht der ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

50%-SPAR-ANGEBOT: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Hier sparen.

Um pro Monat 5 Artikel kostenlos zu lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel - registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ