Account/Login

Touristen-Jogging

Wie man Hamburg im Schnelldurchlauf kennen lernt

Christian Engel
  • Sa, 18. November 2017, 00:00 Uhr
    Panorama

     

Kann man eine Stadt beim Joggen kennenzulernen? Zumindest bleibt mehr hängen, als bei einer Rundfahrt mit dem Touri-Bus, meint Christian Engel. Denn das Gehirn ist im Dauereinsatz.

You’ll never walk alone: Jogging...Gösta Dreise mit seiner Laufkundschaft  | Foto: bz
You’ll never walk alone: Jogging-Guide Gösta Dreise mit seiner Laufkundschaft Foto: bz
Nach Süddeutschland kommen wir in Hamburg bei Kilometer 3,2. Unser Guide in kurzer, eng anliegender Jogginghose und neongelber Läuferjacke deutet mit seiner linken Hand auf einen Weinberg. Der einzige Weinberg Hamburgs, sagt Gösta Dreise. 52 Rebstöcke.
Michael, ein Schwabe, der fünf Tage lang in der Hansestadt zu Besuch ist und gemeinsam mit dem Autor dieses Textes an der Sightseeing-Jogging-Tour teilnimmt, tritt näher an das rostbraune Geländer der Aussichtsplattform, kneift die Augen zusammen und blickt zu der Mini-Parzelle, die oberhalb der U-Bahn Station Landungsbrücken in 300 Meter Entfernung liegt. Fast wie in Stuttgart, sagt er und lacht. Auch im südbadischen Reporterherz bewegt sich etwas. Heimatgefühle. Der Puls schnellt hoch auf 140.
Altenpfleger macht Touristenjogging
Zu Beginn der Tour pumpte das Herz noch etwas gemütlicher. Bei 80. Nicht ganz Ruhepuls, ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar