Partnersuche wie bei den Igeln: ganz, ganz vorsichtig

Norbert Mappes-Niediek

Von Norbert Mappes-Niediek

Do, 16. Januar 2003

Kommentare

In Österreich sieht es ganz nach einer Neuauflage der großen Koalition aus, aber die ÖVP hat auch ganz andere Möglichkeiten.

Auch fast zwei Monate nach der Parlamentswahl am 24. November 2002 kommt die Regierungsbildung in Österreich nur sehr langsam voran. Die siegreiche Österreichische Volkspartei (ÖVP) ist weiter auf Partnersuche - und tastet sich an die Sozialdemokraten, die SPÖ, heran. Dies geschieht allerdings nach Art der Igel: ganz, ganz vorsichtig. Das Misstrauen werde bis zum Schluss bleiben, glaubt die frühere SPÖ-Frauenministerin Barbara Prammer, und auch von den Gesprächspartnern der konservativen Volkspartei sind nur die allerknappsten Statements zu erhalten.

Es werde nicht verhandelt, beteuern beide Seiten, sondern nur sondiert. Erst Mitte nächster Woche wollen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung