Pfarrer Greulich verlässt den Hochrhein

Martin Köpfer

Von Martin Köpfer

Sa, 25. Januar 2020

Laufenburg

Dem Kooperator der Seelsorgeeinheit Laufenburg/Albbruck "hat der letzte Kick gefehlt".

LAUFENBURG/ALBBRUCK. Pfarrer Hans-Joachim Greulich wird die katholische Seelsorgeeinheit Laufenburg/Albbruck zum Juli dieses Jahres verlassen und wechselt dann in die Seelsorgeeinheit Emmendingen-Teningen, wie er auf Nachfrage der Badischen Zeitung bestätigte. Der 63-jährige in Mannheim geborene Pfarrer ist im Juni 2016 in die Seelsorgeeinheit Laufenburg/Albbruck gekommen und hat Pfarrer Klaus Fietz als Kooperator unterstützt. "Ich war gerne hier, habe schnell Kontakt gefunden und habe durch meine offene Art auch offene und gute Rückmeldungen bekommen", sagte Greulich im Gespräch mit der BZ.

Gleichzeitig sei ihm in den vergangenen Monaten aber auch immer deutlicher geworden, dass "sich meine Zeit hier allmählich erschöpft und zu Ende geht. Diesen Impuls in mir habe ich schließlich als richtig und nötig erkannt", begründet er seinen Wechsel Richtung Emmendingen.

Er wolle vor der Pensiongrenze, die bei einem Pfarrer bei 70+ liege, noch einmal den Schaffensort wechseln, auch weil er sich in den knapp vier Jahren in der Seelsorgeeinheit am Hochrhein weiterentwickelt habe. Die neue Stelle sei in einem sehr innovativen, größeren Team mit sechs anderen Leuten, wo Aufbruch angesagt ist und die sehr konkrete Vorstellungen haben, was in den kommenden Jahren geschehen soll. Es hätte auch viele Gründe gegeben, an seinem derzeitigen Wohnort Albbruck zu bleiben, "aber mir hat der letzte Kick gefehlt", sagte Pfarrer Greulich, der sich als Mensch beschreibt, der gerne mal etwas wagt. "Das Leben ist experimentell", fasst er dies zusammen und blickt auch zurück auf seine Vergangenheit mit Hochs und Tiefs wie seine überwundene Alkoholsucht oder seine Berufungskrise als Pfarrer, als er zwei Jahre lang im Schlosserhandwerk arbeitete.

Pfarrer Klaus Fietz sagte, dass die Stelle ausgeschrieben werde. "Es wird einen Nachfolger geben", beteuert Fietz.