Hausverbot in einem Einkaufsmarkt

Platzverweis und Hausverbot wegen Corona

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 23. März 2020 um 13:45 Uhr

Bad Säckingen

Einem 53-Jährigen wurde in einem Wehrer Einkaufsmarkt von der Polizei ein Platzverbot und vom Marktleiter ein Hausverbot ausgesprochen. Der Mann wollte sich nach dem Einkauf nicht von Eingang entfernen.

Zu einem Streit zwischen einem Kunden und dem Sicherheitsdienst eines Einkaufsmarktes kam es am Samstagmittag in Wehr. Grund war, dass der Kunde den Eingangsbereich nach seinem Einkauf nicht verlassen wollte und den Abstand zu anderen unterschritt. Die Polizei erteilte dem 53-Jährigen einen Platzverweis, der Marktleiter sprach ein Hausverbot aus.

Jugendliche wurden von der Polizei in Bad Säckingen und Wehr aus einem Parkhaus, von einem Spielplatz und aus einem Park verwiesen. In Wehr sprach die Polizei mit einem Geschäftsinhaber, der über ein Mischsortiment verfügte, der anschließend sein Geschäft schloss.