Pfefferspray eingesetzt

Unbekannter schlägt Jugendlichen, der sich über nicht angeleinten Hund beschwert hatte

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 08. Juli 2019 um 12:08 Uhr

Freiburg

Ein Mann war in der Langemarckstraße in Freiburg mit seinem Hund unterwegs. Nach einem Wortgefecht mit einem 16-Jährigen schlug der Hundehalter zu – und sprühte Pfefferspray auf ihn.

Der Jugendliche befand sich am Samstag, 6. Juli, gegen 23 Uhr in der Langemarckstraße in der Freiburger Wiehre. Dort wurde er nach derzeitigem Kenntnisstand der Polizei durch einen bislang unbekannten Mann körperlich angegangen.

Mann setzt Pfefferspray ein

Der 16-Jährige war nach Angaben der Polizei mit Freunden unterwegs. Auf Höhe der Weddigenstraße sei ihnen ein Mann mit einem weißen Hund entgegengekommen. Nach einem kurzen Wortgefecht hinsichtlich des nicht angeleinten Hundes, habe der Unbekannte den Jugendlichen mit der rechten Hand ins Gesicht geschlagen. Im Anschluss habe der Mann Pfefferspray gegen den Jungen eingesetzt.

Der Unbekannte kann laut Polizei folgendermaßen beschrieben werden: Männlich, ca. 40 Jahre alt, ca. 180 cm, schlank, braune Haare, ungepflegtes Äußeres. Er sprach kein gutes Deutsch. Nach Zeugenaussagen soll der Tatverdächtige in der Nähe des Tatorts wohnen. Er war in Begleitung eines weißen Hundes, eventuell eines Pudels.
Das Polizeirevier Freiburg-Süd hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Hinweise geben können, sich unter der Telefonnummer 0761/8824421 zu melden.