Viel zu lange am Lenkrad

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 10. Oktober 2019

Achern

Kontrolle deckt Verstöße auf.

ORTENAU (BZ). Unter Federführung des Hauptzollamts Lörrach fand neulich auf einem Autohof entlang der Autobahn bei Achern eine konzentrierte Kontrollmaßnahme des Schwerlastverkehrs statt. Entdeckt wurden zahlreiche Verstöße. Mit dabei auch Kräfte der Hauptzollämter Karlsruhe und Ulm, der Polizeipräsidien Freiburg und Offenburg, der Bundespolizei Offenburg und des Bundesamtes für Güterverkehr. Insgesamt 40 Beamte waren beteiligt, rund 50 Lkw und Reisebusse wurden, auch mit Hilfe einer mobilen Röntgenanlage, kontrolliert. Mehrere Vollstreckungsmaßnahmen wegen öffentlich-rechtlicher Zahlungsforderungen gegen Fuhrunternehmer wurden durchgeführt, zudem wurde Schmuggelgut festgestellt. Mit Blick auf die Bekämpfung der Schwarzarbeit und illegalen Beschäftigung hatte es Hinweise auf zwei Mindestlohnverstöße gegeben, laut den Angaben von zwei Fahrern könnte diesen Arbeitsentgelt vorenthalten worden sein.

Ein Fahrer, der sich der Kontrolle entziehen wollte, war mit seinem weder zugelassenen noch versicherten Fahrzeug auf der Autobahn gefahren. An einem Reisebus wurden technische Mängel festgestellt und in einem weiteren Fall ein Verstoß gegen das Abfallgesetz. Ein Fahrgast eines Fernreisebusses war wegen bewaffneten Diebstahls zur Festnahme ausgeschrieben. In seinem Gepäck wurden hochwertige Fotoausrüstungsgegenstände gefunden, vermutlich in der Schweiz gestohlen. Erschreckend hoch, so das Hauptzollamt Lörrach, war die Zahl der Verstöße gegen die Einhaltung der maximalen Lenkzeiten sowie der Mindestruhe- und -pausenzeiten. Rund die Hälfte der überprüften Fahrer, auch von Reisebussen, hatte die wöchentliche Arbeitszeit sowie die Tageslenkzeiten überschritten und zu wenig Pausen eingelegt.