Verdacht auf Giftköder

Polizei Offenburg ermittelt wegen eines mutmaßlich vergifteten Hundes

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 14. Januar 2021 um 17:27 Uhr

Offenburg

Die Symptome eines vergangene Woche in Offenburg gestorbenen Labradormischlings könnten laut Polizei auf eine Vergiftung hindeuten. Nun ermittelt die Hundestaffel.

Am Freitag, 8. Januar, ist nach Angaben des Polizeipräsidiums Offenburg der Labradormischling einer 66-jährigen Besitzerin gestorben. Die Symptome des Hundes lassen die Polizei vermuten, dass er möglicherweise an einer Vergiftung gestorben sein könnte. Ob das Tier beim Gassigehen nahe des Kreisschulzentrums einen Giftköder gefressen hat, ist nun Gegenstand der Ermittlungen der Hundestaffel. Bislang seien keine ausgelegten Köder gefunden worden, so die Polizei.
Die Polizei hofft in diesem Zusammenhang auf Hilfe aus der Bevölkerung und bittet Zeugen, die Hinweise geben können oder verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter Tel. 0781/214200 zu melden.