POLIZEINOTIZEN

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 27. März 2021

Simonswald

SIMONSWALD/WALDKIRCH

Vorsicht bei Tieren am Straßenrand

Am Donnerstagnachmittag lief ein Reiter mit seinem Pferd an der Leine auf dem Gehweg entlang der Landstraße 173 spazieren. Offensichtlich erschrak das Pferd durch einen herannahenden Lkw und trat deshalb in Richtung Straße aus. Der Tritt traf ein vorbeifahrendes Auto am vorderen rechten Scheinwerfer, dabei entstand Schaden in Höhe von rund 1000 Euro. Das Pferd blieb glücklicherweise unverletzt.
Bereits am Morgen kam es im Bereich Waldkirch zu einem ähnlich gelagerten Verkehrsunfall mit einem Tier: Ein Mann saß mit seinem nicht angeleinten Hund auf einer Bank am Rand des Verbindungswegs nach Sexau. Als ein Rennradfahrer sich mit recht hohem Tempo auf dem recht schmalen Weg näherte, erschrak der Hund und sprang in die Fahrlinie des Radfahrers. Dabei kam der Radfahrer zu Fall und verletzte sich leicht. Auch der Hund wurde hierbei leicht verletzt. Bei derartigen Verkehrsunfällen wird grundsätzlich geprüft, ob und wem ein Fehlverhalten vorzuwerfen ist. Besonders möchte die Polizei mit diesen Mitteilungen Verkehrsteilnehmer und Fahrer zu besonderer Vorsicht im Zusammenhang mit Tieren im Straßenverkehr sensibilisieren.