Praktikum in Istanbul

epd

Von epd

Sa, 05. März 2016

Interkulturelles Lernen.

Die Evangelische Fachschule für Sozialpädagogik in Stuttgart organisiert für Absolventen ab Sommer 2016 Praktika in einer Kindertagesstätte in Istanbul. Die angehenden Erzieher sollen bei einem sechswöchigen Aufenthalt die türkische Kultur kennenlernen, erklärt Roswitha Wenzel von der Bernstein-Köllner-Stiftung (Stuttgart). "Sie sollen erfahren, was es heißt, fremd in einem Land zu sein", sagte sie. Außerdem sollten sie Wissen über fremde Kulturen sammeln, das die Qualität ihrer Arbeit verbessere.

Schulleitern Birgit Deiss-Niethammer erklärte, die Fachschule setze seit mehr als 20 Jahren interkulturelle und interreligiöse Schwerpunkte in der Ausbildung. Es gehe dabei um Toleranz im Arbeitsalltag und darum, die eigenen Verhaltensweisen zu reflektieren. Angesichts von mindestens fünf Prozent Muslimen unter den Schülern sei das Thema sehr präsent. Unter anderem fänden Studienfahrten ins europäische Ausland statt, um dort die Bildungssysteme kennenzulernen. Die neuen, von der Stiftung mit zwischen 5000 und 8000 Euro finanzierten Stipendienpraktika einschließlich Sprachkurs ergänzten diese Erfahrungen. Zeitlich limitiert wurde das Projekt nicht. Die Evangelische Fachschule für Sozialpädagogik in Stuttgart gehört zum Verein Evangelischer Ausbildungsstätten für Sozialpädagogik mit Schulen auch in Herbrechtingen, Reutlingen und Schwäbisch Hall.