Anbieter

Pressen von Saft als Beitrag zum Erhalt von Streuobstwiesen

Silke Hartenstein

Von Silke Hartenstein

Sa, 04. Oktober 2014

Kreis Lörrach

Das Pressen von Saft sehen die Anbieter als Beitrag zum Erhalt von Streuobstwiesen.

Keltereien sind unersetzlich im Streuobstbau, da sie einen Großteil des Mostobstes verarbeiten", stellte Alexander Bonde, Landesminister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, kürzlich bei der Vorstellung der Streuobstkonzeption des Landes fest. Wer je mit der Fülle von Früchten konfrontiert wurde, die ein einziger Apfelbaum in einem guten Jahr abwirft, kann dem Minister nur recht geben. Zwischen 150 und 200 Kilo Äpfel könne ein gut entwickelter Hochstamm ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ