PRESSESTIMMEN

dpa

Von dpa

Sa, 08. Mai 2021

Pressestimmen

Hausarzt geeigneter

Die "Allgemeine Zeitung" (Mainz) zur Freigabe von Astrazeneca:
"Im Impfzentrum können keine individuellen Risikoabwägungen getroffen werden. (...) Solche Entscheidungen, die bei der Impfung mit Astrazeneca von unter 60-Jährigen notwendig sind, kann tatsächlich nur der Hausarzt fällen, der seine Patienten gut kennt. Für alle, die nicht von Astrazeneca überzeugt sind, gibt es aber auch einen Lichtblick: Wenn man den Lieferprognosen des Bundesgesundheitsministeriums trauen kann, wird in den kommenden Wochen nicht nur in den Impfzentren vermehrt mit Biontech geimpft, sondern auch in den Arztpraxen."

Eine Sensation

Die "Hannoversche Allgemeine Zeitung" zu Impfstoffe/Patente:
"‚Außergewöhnliche Zeiten verlangen außergewöhnliche Maßnahmen‘, schrieb Joe Bidens Handelsbeauftragte Katherine Tai. Deshalb unterstützten die USA jetzt die Aussetzung des Patentschutzes bei Covid-19-Impfstoffen. Was so technisch klingt, ist in Wahrheit eine Sensation, wirtschaftspolitisch und weltpolitisch. Beinhart hatte die Pharmabranche in den USA den Patentschutz verteidigt."