PRESSESTIMMEN

afp

Von afp

Sa, 16. Januar 2021

Pressestimmen

Internationale Blamage

"Die Presse" aus Wien schreibt zur Regierungskrise in Italien:

"Italiens Politkrise inmitten der Coronakrise ist eine internationale Blamage und ein Schlag ins Gesicht aller Italiener, die von der Pandemie getroffen sind.(...) Warum sich Italiens Regierung ausgerechnet wegen EU-Coronahilfen zerfleischt – das Land ist größter Nutznießer des Wiederaufbaufonds –, wird man in der EU genau erklären müssen. Aber die Regierungskrise ist mehr als nur international peinlich. Sie ist ein Schlag ins Gesicht für alle Italiener, die von Covid-19 gesundheitlich, wirtschaftlich und persönlich getroffen werden und wurden."

Merkels schweres Erbe

Der "Kölner Stadt-Anzeiger" zur Wahl des CDU-Vorsitzenden:

"Nun macht die CDU einen neuen Anlauf, Merkels schweres Erbe anzutreten. Der neue Vorsitzende hat nur noch gut acht Monate bis zur Bundestagswahl und vielleicht acht Wochen bis zur Entscheidung mit CSU-Chef Markus Söder über die Kanzlerkandidatur der Union. (...) Der neue Vorsitzende wird zunächst damit beschäftigt sein, bei den unterlegenen Lagern um Vertrauen zu werben."