PRESSESTIMMEN

afp

Von afp

Do, 30. Juli 2020

Pressestimmen

Symbolische Wirkung

Der "Kölner Stadt-Anzeiger" schreibt zur Entsendung einer Bundeswehr-Fregatte ins Mittelmeer:
"Berlin schickt jetzt die Fregatte ’Hamburg’ vor die Küste Libyens. Es ist ein Versuch Merkels, das Chaos zumindest ein wenig einzudämmen. Die 251 Marinesoldaten können in Libyen selbst nichts ändern. Aber die Fregatte wird rundum die Stimmung beeinflussen. Wäre es nicht doch Zeit für eine Rückkehr zur Diplomatie, zum Völkerrecht und zu einer kooperativen Weltordnung? (...) Eine symbolische Wirkung hat auch der amerikanische Flugzeugträger ’Eisenhower’, der (...) zwischen Kreta und Libyen kreuzt. Das Mittelmeer braucht klare Verhältnisse wie einst am Checkpoint Charlie."

Zerschlagenes Porzellan

Die "Neue Osnabrücker Zeitung" schreibt zum neuen US-Botschafter Douglas Macgregor in Berlin:
"Donald Trump hat die deutsch-amerikanischen Beziehungen schockgefrostet. (...) Ein neuer US-Botschafter trifft in Berlin (...) auf viel zerschlagenes Porzellan. Dass (...) Macgregor es kitten wird, ist kaum zu erwarten. Als Trump-Loyalist wird er in der Sache genauso nachdrücklich sein wie sein Vorgänger."