Pünktlichkeit ist das Ziel

Werner Fischer

Von Werner Fischer

Sa, 15. Februar 2020

Titisee-Neustadt

Neuer Fahrplan ab Montag / Gleis vier in Titisee wird aktiviert für den Pendelzug nach Neustadt.

HOCHSCHWARZWALD (wfi). Unabhängig von der noch nicht abgeschlossenen Beseitigung von Sturmschäden gilt ab Montag, 17. Februar, mit Inbetriebnahme des elektrifizierten Streckenabschnitts Breisach-Gottenheim auf der gesamten Ost-West-Verbindung der Breisgau-S-Bahn ein neuer Fahrplan. Verschiedene Maßnahmen sollen vor allem tagsüber von Montag bis Samstag dazu beitragen, dass die Züge pünktlich verkehren. Die Badische Zeitung hat die Veränderungen zusammengestellt:

Die Züge nach Villingen starten stündlich in Freiburg (ohne Anschluss vom Kaiserstuhl) werktags sechs Minuten früher (7.40 bis 20.40 Uhr) mit fünf beziehungsweise vier Minuten Aufenthalt in Himmelreich und Neustadt. In Gegenrichtung, mit Aufenthalten von je vier Minuten in Titisee und Himmelreich, endet die Fahrt werktags fünf Minuten später als bisher in Freiburg (9.20 bis 21.20 Uhr). Dadurch geht der Anschluss an den Kaiserstuhl verloren.

Von Breisach nach Seebrugg verkehren an Werktagen stündlich durchgehende Züge (Freiburg ab 8.16 bis 19.16). Nach der Ankunft in Titisee zur Minute 48 auf Gleis 1 wird kein Einzeltriebwagen mehr abgekoppelt, um nach Neustadt weiterzufahren. Stattdessen müssen Reisende nach Neustadt am selben Bahnsteig weitergehen und am neu in Betrieb genommenen Gleis 4 in den bereitstehenden Pendelzug umsteigen (Abfahrt Minute 52). Der Zug aus Breisach fährt zur Minute 59 weiter nach Seebrugg.

Die Rückfahrt an Werktagen von Seebrugg (8.31 bis 18.31 Uhr) nach Breisach erfolgt entsprechend ohne Koppelvorgang in Titisee (Ankunft zur Minute 57 auf Gleis 1). Der Pendelzug aus Neustadt kommt zur Minute 05 auf Gleis 4 an. Gegenüber am Gleis 1 fährt kurz nach dem Umstieg der Breisacher Zug weiter (9.08 bis 19.08 Uhr).

In Seebrugg wird die Zeit knapp

Die Busse der SBG-Linien 7319 von St. Blasien und 7343 von Bonndorf erreichen den Bahnhof Seebrugg tagsüber an Werktagen weiterhin gleichzeitig zur Minute 29. Die Anpassung an die jetzt zur Minute 31 erfolgenden Zugabfahrten ist aufgrund einer Informationspanne unterblieben, was wohl nicht so schnell behoben werden kann. Angesichts der Umsteigezeit von nur zwei Minuten ist zu hoffen, dass die Busse pünktlich verkehren und DB-Zugbegleiter die wenigen Schritte bis zur Ecke des Bahnhofsgebäudes nicht scheuen, um nach den ankommenden Fahrgästen Ausschau zu halten.

Bei der SBG-Buslinie 7259.1 (Löffingen-Neustadt) beträgt die Umsteigezeit in Neustadt zu den Pendelzügen nach Titisee (Anschluss nach Breisach) weiterhin sieben Minuten. Der Mitte Dezember neu eingerichtete Stundentakt (montags bis freitags) wurde um drei und um zwei Minuten angepasst: Löffingen ab 7.31 bis 18.31 Uhr, Neustadt an 7.52 bis 18.52 Uhr; Neustadt ab 8.03 bis 19.03 Uhr, Löffingen an 8.24 bis 19.24 Uhr. Friedenweiler ist damit stündlich an die Züge in Neustadt und Löffingen angeschlossen.

Löffingen und Rötenbach sind mit den Bussen sowie mit den Zügen Villingen-Freiburg sogar halbstündlich bedient.

Info: Das vom Regio-Verkehrsverbund Freiburg (RVF) herausgegebene Fahrplankärtchen S 1 Schwarzwald (Faltblatt) wird bis Anfang nächster Woche ausgeliefert. Die Online-Version ist verfügbar unter http://www.rvf.de/Fahrplan-Netz/Fahrplansuche. Der DB-Streckenfahrplan (Faltblatt) erscheint erst eine Woche nach dem Fahrplanwechsel, weil letzte Korrekturen eingearbeitet werden mussten.