Stromern statt strampeln

SP-X

Von SP-X

Mi, 25. März 2020

Auto & Mobilität

Das Angebot an E-Bikes wird immer größer und differenzierter.

Der E-Bike-Boom hält an: Mehr Hersteller, mehr Technik, mehr Typen drängen in den weiter kräftig wachsenden Markt. Die Verbraucher können sich über ein breites Angebot freuen.

Wie schon in den vergangenen Jahren war auch 2019 für die Fahrradbranche dank der unvermindert großen Nachfrage nach Pedelecs wieder ein Boomjahr – und nichts spricht dagegen, dass es – nach Corona – weitergeht. Entsprechend bleiben die Trends erhalten: Das Angebot an E-Bikes wächst, dabei sorgen Komponenten- als auch Fahrradhersteller für eine weitere Ausdifferenzierung.

Ein wichtiger Treiber des E-Bike-Booms ist Bosch. Von den über eine Million in Deutschland 2019 verkauften Pedelecs waren laut einer Erhebung des Vereins Extra Energy über zwei Drittel mit einem Mittelmotor des Technikkonzerns ausgestattet. Die Schwaben dürften auch 2020 in der Erfolgsspur bleiben, denn zum neuen Modelljahr hat Bosch gleich mehrere Motorvarianten leichter, kompakter und performanter gemacht. Das wirkt sich positiv auf die Pedelec-Neuheiten aus, die zusehends schlanker, leichter und optisch gefälliger als bisher vorfahren. Auch die Reichweiten können steigen, denn Bosch hat einen Intube-Akku mit 625 Wattstunden aufgelegt. Bislang waren 500 Wh das Maß der Dinge. Außerdem hat Bosch mit der Cargoline eine neue Motorenfamilie speziell für den Einsatz der zunehmend beliebteren Lastenräder entwickelt.

Obwohl Bosch den E-Bike-Markt dominiert, ist weiterhin viel Bewegung in der Antriebsbranche. Auch die wichtigsten Mitbewerber Shimano Steps, Yamaha und Brose haben jeweils zum Modelljahr 2020 neue Mittelmotor-Generationen eingeführt. Auch hier geht der Trend zur Ausdifferenzierung und zu größeren Akkus.

Vor allem in Städten erfreuen sich Lastenräder als Alternative zum Auto wachsender Beliebtheit. Unter den neuen Cargobikes finden sich immer raffiniertere Konstruktionen, die neben Variabilität und Flexibilität auch das Thema Sicherheit stärker in den Fokus rücken.

Sporträder stehen 2020 weiter im Bann der Elektrifizierung. Im Mountainbike-Sektor haben die E-Bikes den konventionell getriebenen Offroadern inzwischen den Rang abgelaufen. E-MTBs werden zunehmend bulliger und technisch raffinierter. Auch das Angebot an elektrifizierten Rennrädern sowie Gravel- und Fitness-Bikes wächst. Dabei soll sich der Fahrer in den meisten Fällen weiter sportlich betätigen und der E-Antrieb dem Fahrer lediglich ein wenig unter die Arme greifen.