Wenn dem Reifen die Luft ausgeht

Jürgen Ruf

Von Jürgen Ruf

Sa, 27. Januar 2001

Auto & Mobilität

Drei Viertel aller Reifenplatzer gehen auf das Konto von zu geringem Luftdruck / Deshalb: regelmäßig kontrollieren.

Wenn einem Autoreifen die Luft ausgeht, kann das für die Insassen des Wagens lebensgefährlich sein: 75 Prozent der Unfälle, die sich durch geplatzte Reifen ereignen, sind auf zu geringen Luftdruck zurückzuführen. Autofahrer sollten deshalb mindestens einmal im Monat den Reifendruck überprüfen und notfalls regulieren.

Eine regelmäßige Kontrolle schützt nicht nur vor spektakulären Unfällen mit schweren Folgen, sondern vermindert auch das Pannenrisiko. Denn schleichender Verlust der Druckluft ist die Hauptursache von Reifenpannen. "Ein Reifen platzt nicht, wenn er zu stark aufgeblasen wird, sondern wenn er zu wenig Luft hat", sagt der Unfallforscher Dieter Anselm, Geschäftsführer ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ