IM ZIERGARTEN

ij

Von ij

Mo, 02. September 2019

Haus & Garten

Pflanzen und genießen

Der Ziergarten bietet ein freundliches Bild: Herbstzeitlose, Herbstkrokusse, Herbstastern und Chrysanthemen, Dahlien, Gladiolen und noch immer Rosen erfreuen das Auge. Hohe Staudengräser setzen ihre Blütenstände als Standarten. Manches Gehölz schmückt sich mit schön gefärbten Früchten. Eine Ahnung von Laubfärbung liegt über dem Garten. Der Sommer geht in den Herbst über.

Mit dem Altweibersommer beginnt auch großes Pflanzen für reiches Blühen im nächsten Jahr. Jetzt lassen sich frühjahrs- und sommerblühende Stauden erfolgreich pflanzen, verpflanzen, teilen und auf diese Weise vermehren. Nach der Pflanzung an den endgültigen Platz müssen alle sofort gut angegossen und bei Trockenheit weiter ausreichend feucht gehalten werden.
Erinnert sei ferner an die Pflanzung frühjahrs- und sommerblühender Zwiebeln.

Außer Tulpen, Narzissen, Hyazinthen, Scillaarten und anderen mehr für frühe Blüte setzt man auch Zwiebeln für späteren Flor, unter anderem reichlich Lilien sowie große und kleinere Zierlauche.
Immergrüne Gehölze pflanzt man ebenfalls, vorzugsweise gegen Ende September, wenn es schon ein bisschen kühler wird und bei nicht zu trockener Witterung. So wurzeln sie noch gut ein und überstehen auch strengere Winter gut.