Zisch-Schreibwettbewerb Herbst 2020

Der weiße Pinguin

So, 22. November 2020 um 15:19 Uhr

Schülertexte

Von Seraphina Rickmers, Klasse 4, Drei-Linden-Grundschule, Nordweil

Die beiden Schwestern Mia und Marie freuten sich schon auf den besten Tag aller Zeiten. Sie durften nämlich am 10. Dezember zum ersten Mal allein mit einem Flugtaxi mitfliegen. Es ging an den Nordpol, weil Mia und Marie sehr interessiert an Pinguinen waren.
Also packten sie aufgeregt ihre Koffer und machten sich schnell auf den Weg zum Flugplatz. Als sie ankamen, kramten sie nach ihren Tickets und zeigten sie dem Piloten. Nun konnten sie endlich in das Flugtaxi eintreten.

Es sah sehr gemütlich im Innenraum des Flugtaxis aus. Flauschige Sitze und ein großer Monitor, auf dem Kinofilme liefen, waren darin. Mia nahm sich aus der Bordküche schon einen Teller voll mit Spaghetti und Marie holte sich von einem Zeitungsständer die Badische Zeitung. Heute war eine riesige Schlagzeile in der Zeitung über einen weißen Pinguin. Marie war sehr daran interessiert und wollte auch gerne den weißen Pinguin sehen. Plötzlich stolperte Mia über ihren eigenen Schnürsenkel und ihre Spaghetti fielen auf Maries Badische Zeitung. Marie rief: "Hey, kannst du nicht besser aufpassen? Ich wollte doch noch den Artikel durchlesen!" "Und meine Spaghetti sind auch weg!", regte sie sich auf. Gemeinsam putzten Mia und Marie die Spaghetti auf. Zum Glück konnte Marie den spannenden Artikel noch durchlesen und Mia bekam noch eine Portion Spaghetti.

Nach fünf Stunden Flug sind sie auch schon angekommen. Zuerst fuhren Marie und Mia mit einem Taxi ins Hotel. Nach einem Bettentest ging die Forscherreise los. Gemeinsam sind sie in einen Bus gestiegen und weit raus zu einer Eisscholle gefahren. Dort sind sie eine Runde spazierengelaufen.

Plötzlich sahen Mia und Marie eine große Gruppe Pinguine. Mia flüsterte Marie zu: "Oh, sind die schön!" Sie staunten nicht schlecht! Fasziniert beobachteten Marie und Mia die Pinguine. Doch da sahen sie ihn! Den weißen Pinguin! Er tanzte in der Mitte seiner Pinguinfamilie. Marie wisperte: "Der weiße Pinguin ist ja traumhaft schön! Lass uns Fotos machen!" Mia und Marie zückten ihre Handys und schossen ein paar Fotos.

Die Pinguine zogen bald weiter und Mia und Marie mussten leider zurück ins Hotel. Gerne hätten sie den Pinguin noch einmal betrachtet, aber das Flugtaxi flog am nächsten Tag bereits zurück.

Noch während des Rückflugs hat Marie einen eigenen Artikel für die Badische Zeitung über den weißen Pinguin geschrieben und schickte noch das Foto mit.

Sie kamen überglücklich zuhause an und haben ihrer Familie von ihrem tollen Erlebnis erzählt.