ARD-Talkshows

Reinhold Beckmann schafft sich selbst ab

Martin Halter

Von Martin Halter

Di, 28. Mai 2013 um 00:00 Uhr

Computer & Medien

Unter den Talkmastern der ARD hat Reinhold Beckmann die Rolle des Menschenverstehers. 2014 ist es damit vorbei, hat er angekündigt – und so selbst vollzogen, was sowieso drohte.

Reinhold Beckmann zeigt sich bis zuletzt als Medienprofi: Selbst ein halber Rausschmiss sieht bei ihm aus wie eine "souveräne Entscheidung". Nachdem das Murren der ARD-Fernsehräte über zu viele Talkshows in den letzten Monaten immer lauter wurde, zog Beckmann jetzt selber die Reißlinie. Er will seinen 2014 auslaufenden Vertrag nicht verlängern. Es gebe einfach zu viel Talkshow-Gerede und vor allem zu viel "Gequatsche über zu viel Gequatsche" in den ARD-Gremien, und für einen "Kuhhandel" steht er nicht zur Verfügung.
Es war schon lange kein ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung