Mutmaßlicher Badeunfall

Retter suchen weiter nach einem Mann im Schutterwälder Baggersee

Helmut Seller, Bernhard Amelung, Oliver Huber

Von Helmut Seller, Bernhard Amelung & Oliver Huber

Do, 17. Juni 2021 um 08:10 Uhr

Schutterwald

Im Schutterwälder Baggersee wird seit Mittwochabend nach einem vermissten Schwimmer gesucht. Ein Großaufgebot an Rettungskräften ist im Einsatz, auch mit Drohne und Wärmebildkamera.

Rettungs- und Einsatzkräfte suchen seit Mittwochabend den Schutterwälder Baggersee nach einem verschwundenen Mann ab. Zwischenzeitlich waren rund 80 Kräfte im Einsatz. Am Donnerstag wurde die Suche in den frühen Morgenstunden unterbrochen, sie soll im Laufe des Vormittags aber wieder aufgenommen werden, so ein Polizeisprecher aus Offenburg. Die Hintergründe des Verschwindens sind weiter unklar. Möglich sei auch, dass der Mann an einer anderen Uferstelle aus dem Wasser gestiegen sei. Zum Alter des Vermissten konnten zunächst keine Angaben gemacht werden.

Der Notruf erreichte die Einsatzkräfte nach BZ-Informationen am Mittwoch Abend gegen 19 Uhr. Der Mann soll den markierten Schwimmbereich des Baggersees verlassen haben, plötzlich untergegangen und nicht mehr gesichtet worden sein. Er war mit zwei Freunden unterwegs, die dann den Notruf abgesetzt haben. Bis die Rettungskräfte eintrafen, wurde er bereits 45 Minuten vermisst. Für die Rettungskräfte wurde Großalarm ausgelöst.

Polizei, Feuerwehr, Wasserwacht, DLRG und Taucher suchten am Abend und in der Nacht das Ufer des Baggersees ab und tauchten nach dem Vermissten. An der Stelle, an der er untergegangen sein soll, gestaltet sich die Suche wohl schwierig. Der Schutterwälder Baggersee ist dort zwischen sechs und acht Meter tief und das Wasser wird rasch trüb. Unklar ist, wohin der Mann abgetrieben sein soll.

Aus der Luft unterstützte ein Hubschrauber die Suche. Auch eine Drohne mit Wärmebildkamera kam zum Einsatz. Bisher verlief die Suche ohne Erfolg.