Die Sonne kann jetzt kommen

Ralf H. Dorweiler

Von Ralf H. Dorweiler

Fr, 10. Februar 2017

Rheinfelden

Eröffnung des Solarparks Herten auf der ehemaligen Deponie / OB Eberhardt: Quantensprung für Klimaschutzkonzept der Stadt.

HERTEN. Eigentlich fehlte am Donnerstagnachmittag nur die Sonne, als der Solarpark auf der dem Landkreis gehörenden ehemaligen Deponie in Herten eröffnet wurde. Es handelt sich um die größte Solaranlage der Region. Neben Gästen aus Herten und Rheinfelden waren darum auch viele Kreisräte und der Erste Landesbeamte Ulrich Hoehler bei der Eröffnung dabei. Die Sonne allerdings zeigte sich einzig in Form eines von Ortsvorsteherin Sabine Hartmann-Müller mitgebrachten Gebäcks.

In Richtung von Hoehler und den Kreisräten konnte Oberbürgermeister Klaus Eberhardt sich ein paar lustige Bezüge zur Standortsuche für ein neues Zentralklinikum nicht verkneifen. "Sie können auch noch ein weiteres Grundstück in Herten zu günstigen Konditionen erwerben", sagte er etwa. Ernst gemeint war jedenfalls seine Freude über die Realisierung der Anlage, die die städtische Klimaschutzkonzeption stärke. Bis 2030 soll eine Steigerung der erneuerbaren Energien auf einen Anteil von 30 Prozent ermöglicht werden. ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ