Prachtstück für Schmiede

Danielle Hirschberger

Von Danielle Hirschberger

Do, 08. September 2011

Rheinfelden

Die Mitglieder haben einen dreihundert Jahre alten Blasebalg ein halbes Jahr lang restauriert.

RHEINFELDEN. In einer Schwörstädter Scheune lag ein großer Blasebalg, den niemand mehr brauchte. Das Gerät war über Jahrzehnte verdreckt, das Leder angegriffen, viele Metallteile verrostet. Doch die Aktiven der Schmiedezunft freuten sich über diesen Fund und brachten ihn nach Nollingen. Nach sechsmonatiger Arbeit hängt nun neben der Esse das restaurierte Prachtstück: fast 100 Kilogramm schwer, 1,80 Meter lang, ausgefächert 1,20 Meter hoch. Am Samstag wird er in der Dorfschmiede öffentlich gezeigt.

15 Aktive der Schmiedezunft treffen sich zwei Mal pro Woche, um Maschinen zu restaurieren und am Ausbau der Dorfschmiede weiter zu arbeiten. Einen Blasebalg zu kaufen, wäre dem Verein nicht möglich gewesen, dazu reichen die finanziellen Mittel nicht. Doch mit viel Liebe beschlossen die Männer, den aus Schwörstadt geschenkten Blasebalg zu erneuern und wieder funktionstüchtig zu ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ