SPD nimmt Kommunalwahl ins Visier

Heinz Vollmar

Von Heinz Vollmar

Di, 23. Oktober 2018

Rheinfelden

Vorsitzende Karin Paulsen-Zenke macht sich Gedanken über den Zustand der Partei / Eberhardt lobt SPD-Kreispolitik.

RHEINFELDEN. Hatte die SPD, als es zur Entscheidung für die Große Koalition im Bund kam, nur die "Wahl zwischen Pest und Cholera"? Und wie ist die Situation nach der Wahlniederlage in Bayern und den Umfragewerten aktuell zu bewerten? Mit diesen Fragen beschäftigten sich am Freitag 17 Genossen bei der Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Rheinfelden.

In ihrem Jahresrückblick erinnerte die Vorsitzende des Ortsvereins, Karin Paulsen-Zenke daran, dass man sich aufgrund des Negativtrends der SPD ganz offenkundig beides, die Pest und die Cholera eingefangen habe. Den Mitgliedern stellte sie die Frage, wie die SPD wieder als SPD wahrgenommen werden und man all die positiven SPD-Errungenschaften wieder sichtbar machen könne. Konkret müsse man sich fragen, mit welchen Themen man sich positioniere, auch in ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ