Interview

Richard Prause: „Wir müssen uns Zeit geben“

dpa

Von dpa

Di, 06. Juni 2017

Tischtennis

INTERVIEW mit Tischtennis-Sportdirektor Richard Prause.

DÜSSELDORF (dpa). Richard Prause hat am Ende der Weltmeisterschaft in Düsseldorf ganz offen eingeräumt: "Ein kleines Nachwuchsproblem im deutschen Tischtennis ist da." Trotzdem zeigte sich der Sportdirektor des Deutschen Tischtennis-Bundes im Interview mit Dietmar Fuchs und Sebastian Stieklel von der Deutschen Presse-Agentur auch für die Zeit nach einem Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov optimistisch.

BZ: Wie groß ist das Nachwuchsproblem im deutschen Tischtennis?
Prause: Ein kleines Nachwuchsproblem im deutschen Tischtennis ist da. Denn irgendwann werden wir nach einem Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov eine große Lücke füllen müssen. Allerdings müssen wir gleichzeitig geduldig sein. Man darf Asien und Europa nie eins zu eins vergleichen. Der maximale Leistungshöhepunkt eines Europäers liegt oftmals erst in der zweiten Hälfte der ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ