Zurück am alten Platz

Wolfgang Adam

Von Wolfgang Adam

Do, 25. Juli 2013

Rickenbach

An der Burgruine Wieladingen war ein 200 Kilo schwerer Sandstein aus dem Mauerwerk gebrochen.

RICKENBACH-WIELADINGEN. Ein vor rund 750 Jahren von Steinmetzen behauener Sandsteinquader stand in diesen Tagen im Mittelpunkt einer Instandsetzungsaktion auf der Burgruine Wieladingen. Im Auftrag des Burgenförderkreises und in Abstimmung mit Fachbehörden der Denkmalspflege setzte die Niederhöfer Baufirma Haiss einen im vergangenen Jahr aus dem Mauerwerk gebrochenen, rund 200 Kilo schweren Stein wieder an seinen Platz in einem Torbogenbereich des oberen Burgzugangs.

Die Wiedereinsetzung des Originalsteins war für den Förderkreis wie auch für die untere Denkmalschutzbehörde im Bauamt der Stadt Bad Säckingen wichtig, weil er den Beginn der Wölbung des heute nur noch als Pfeiler bestehenden Torbogens erkennbar macht. "Jeder Eingriff an einem solchen Baudenkmal muss aber von den Fachbehörden ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ