Zweite Bundesliga

Riessersee zieht sich zurück – Wölfe-Zukunft weiter offen

Karl Heidegger

Von Karl Heidegger

Mi, 21. April 2010 um 14:15 Uhr

EHC Freiburg

Ein Traditionsclub zieht sich aus der zweiten Eishockey-Bundesliga zurück: Der SC Riessersee kämpft gegen die Insolvenz – und wird in der kommenden Saison allenfalls in der Oberliga spielen. Was bedeutet das für die Wölfe Freiburg?

"Das Kapitel zweite Bundesliga ist abgehakt - definitiv": Mit diesen Worten wird Ralph Bader, der Chef des SC Riessersee, in der bayerischen Tageszeitung Merkur zitiert. Wenn dieses Wort gilt, ist der Weg für eine schnelle Rückkehr der Wölfe Freiburg in die zweithöchste deutsche Spielklasse frei: Als sportlicher Absteiger sind die Breisgauer der erste Nachrücker für einen Verein, der sich aus wirtschaftlichen ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung