Rießle zweimal auf Rang sieben

Johannes Bachmann

Von Johannes Bachmann

Di, 31. August 2021

Nordische Kombination

Kombinierer der SZ Breitnau läuft in Oberhof Bestzeit.

(jb). Nach der WM ist vor Olympia. Fabian Rießle, Nordischer Kombinierer der Skizunft Breitnau, startete am Wochenende beim Sommer-Grandprix in Oberhof mit soliden Ergebnissen in die Wintervorbereitung mit dem erklärten Saisonhöhepunkt Peking. Der Oberstdorfer Johannes Rydzek sorgte am Sonntag auf dem 140-Meter-Bakken im Kanzlersgrund und beim Skirollerlauf über zehn Kilometer für den ersten Saisonsieg der DSV-Athleten und verwies im Zielsprint den Oberstdorfer Vinzenz Geiger um 0,2 Sekunden auf Rang zwei. Fabian Rießle, der in Kirchzarten lebt, überzeugte wie schon so oft bei der Laufarbeit. Zweimal stürmte der gebürtige St. Märgener nach durchschnittlichen Sprüngen auf schmalen Rollen auf Rang sieben. Am Samstag bewies er seinen Biss auf Skirollern beim Sieg des Finnen Ilkka Herola mit der besten Laufzeit. Am Sonntag wühlte sich der 30-Jährige nach Rang 26 auf der Schanze mit der drittschnellsten Laufzeit durchs Feld nach vorn.