Rießles famoses Comeback

Johannes Bachmann

Von Johannes Bachmann

Mo, 13. Dezember 2021

Nordische Kombination

Der Kombinierer läuft beim Weltcup in Estland auf Rang zwei / Manuel Faißt am Samstag Dritter.

Er kann es noch. Fabian Rießle, Team-Olympiasieger in der Nordischen Kombination, aufgewachsen in St. Märgen, noch daheim in Kirchzarten, als junger Hüpfer entdeckt bei der SZ Breitnau, übertraf sich am Sonntag beim Weltcup im estnischen Otepää selbst. Nach einem Sprung auf Zwischenrang 15 und Laufbestzeit auf der zehn Kilometer langen Skatingpiste musste sich Rießle nur dem Norweger Jarl Magnus Riiber geschlagen geben, der seinen 41. Weltcup-Einzelsieg feierte. Manuel Faißt landete am Samstag auf Rang drei.

.
Es war ein Comeback zur rechten Zeit. Mit Wut im Bauch. Mit sich selbst gehadert hatte Rießle in den vergangenen drei Wochen. Trotz solider Vorbereitung auf der Schanze und dem akribischen Versuch, mit einem ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und kostenlosem Probemonat, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung