Risiko zwischen den Pfosten?

Heinz Wittmann

Von Heinz Wittmann

Mo, 08. März 2021

Schwenningen Wild Wings

Trainer Sundblad setzt gegen Straubing auf Goalie Cerveny.

Die Schwenninger Wild Wings erwarten am Montag, 18.30 Uhr, die Straubing Tigers. Überraschend stellt Trainer Niklas Sundblad in der wichtigen Heimpartie gegen Straubing seinen Ersatztorwart Cerveny in den Kasten. "Es war schon länger geplant, dass er da spielt. Patrik ist sehr fleißig im Training, er muss jetzt mal wieder ran dürfen", begründet Sundblad seine Entscheidung. Zweimal durfte der 24-jährige Deutsch-Tscheche bislang spielen, allerdings gingen beide Partien verloren: am 7. Januar mit 2:3 in Mannheim und am 4. Februar mit 3:4 in München.

Die Nummer eins, Eriksson, ist in Topform. "Joacim war bei den letzten beiden Siegen im Penaltyschießen der entscheidende Faktor", sagt Sundblad. Der Schwenninger Trainer scheint aber von Cerveny überzeugt und hat sich für dem riskanten Torwartwechsel entschieden. Stürmer Daniel Pfaffengut, der die vergangenen beiden Spiele krankheitsbedingt fehlte, ist wieder fit. Hinter dem Einsatz von Angreifer Troy Bourke, der sich mit Leistenproblemen herumplagt, steht hingegen ein Fragezeichen.