Pandemie

RKI sieht leicht steigende Corona-Inzidenz und stabile Zahl schwerer Fälle

dpa, kmg

Von dpa & Konstantin Görlich

Do, 22. September 2022 um 21:57 Uhr

Südwest

Ist das die Herbstwelle? Noch immer dominiert die Corona-Variante BA.5 in Deutschland – wie in der Sommerwelle. Jetzt steigen die Zahlen wieder. Auch in Baden-Württemberg dreht der Trend.

Mehrere Kennzahlen deuten auf ein wieder leicht zunehmendes Corona-Infektionsgeschehen in Deutschland hin. Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz zum Beispiel stieg vergangene Woche um elf Prozent im Vergleich zur Woche zuvor, wie es im Bericht des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Donnerstagabend zu Covid-19 heißt. Am stärksten war der Anstieg demnach in der Altersgruppe der 50- bis 84-Jährigen. Der Report bezieht sich vor allem auf die vergangene Woche.

Grundlage der Inzidenzberechnung sind Labortestungen, die mittlerweile aber seltener als in vorherigen Phasen der Pandemie durchgeführt werden. Leichte Anstiege verzeichnet das RKI aber auch bei zusätzlich ermittelten Schätzwerten zu an Covid-19 Erkrankten und zu Arztbesuchen aus diesem Grund. Zudem habe die Zahl gemeldeter Corona-Ausbrüche in medizinischen Einrichtungen und Pflegeheimen zugenommen.



Bei schweren Covid-19-Erkrankungen (Krankenhaus/Intensivstation) wird bisher keine Trendwende hin zu einem Wiederanstieg verzeichnet: Die Rede ist von einer Stabilisierung der Werte auf einem Plateau.

Generell spricht das RKI weiterhin von einem hohen Infektionsdruck in allen Altersgruppen. Unverändert sorgt die Omikron-Sublinie BA.5 nach Stichproben-Daten für den allergrößten Teil der Fälle.



Im Südwesten zeigt der Corona-Trend in etwa seit dem Ende der Sommerferien wieder klar noch oben. Ein Effekt, der zuvor so auch in anderen Bundesländern zu beobachten war. Die 7-Tage-Inzidenz hatte erst am 22. August die Marke von 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in 7 Tagen unterschritten – und einen Monat später, am 21. September wieder überschritten. Dazwischen lag der Tiefpunkt bei 154,7 am 5. September.



Auch wichtige Begleitwerte zeigen in Baden-Württemberg wieder einen zunehmenden Trend. Dazu gehört die Hospitalisierungsinzidenz, also die Covid-Krankenhauseinweisungen pro 100.000 Einwohner in 7 Tagen sowie die Intensivbelegung. Auch die neuesten Daten zum Anteil der positiven an allen PCR-Tests auf das Coronavirus zeigen die Trendwende.



Interessant ist zudem die Beobachtung, dass die Infektionsdynamik bereits seit dem 18. August wieder steigt – deutlich vor Ferienende – und schon am 13. September wieder den Bereich des exponentiellen Wachstums erreicht hat. Bei den Impfungen gegen das Coronavirus sind hingegen wenn überhaupt, dann marginale Zugewinne zu beobachten.


Diese und weitere Datengrafiken zur Corona-Pandemie in Baden-Württemberg und aller Welt zeigen wir täglich aktuell im BZ-Dashboard.

Mehr zum Thema