Interview

35 Jahre "Last Christmas": Andrew Ridgeley über seine Zeit bei Wham!

Ulf Lippitz

Von Ulf Lippitz

Sa, 21. Dezember 2019 um 19:20 Uhr

Rock & Pop

BZ-Plus Drei Jahrzehnten hat Andrew Ridgeley geschwiegen, hat sich weder zu seiner Zeit beim Hit-Duo Wham! geäußert noch über George Michael gesprochen. Nun gab er uns ein Interview.

30 Millionen Platten haben Wham! in den frühen 80er Jahren verkauft, Michael stieg nach der Auflösung des Duos 1986 zum globalen Superstar auf. Jetzt, drei Jahre nach dessen Tod, redet Ridgeley (56) zum ersten Mal, pünktlich zur Veröffentlichung seiner Memoiren und zum alljährlichen Erscheinen des Weihnachtshits "Last Christmas".

BZ: Mister Ridgeley, vor 35 Jahren erschien "Last Christmas" von Wham! erstmals. Was sehen Sie heute, wenn Sie sich das Video anschauen, in dem George Michael und Sie im Schnee herumtollen?
Ridgeley: Meine langen Haare! Oh Gott, was für ein Fehler. Daneben sehe ich allerdings vor allem menschliche Wärme, Freunde, die viel Spaß zusammen hatten. Nicht nur George und ich, auch Shirlie und Pepsi, unsere Backgroundsängerinnen. Wir waren 21, sehr jung, Kinder, die Erwachsene spielten.

BZ: In Ihren Memoiren schreiben Sie über den Dreh in der Schweiz, dass George Michael jede Szene, in der er ungepflegt oder dicklich aussah, rausschneiden ließ.
Ridgeley: Trotzdem gibt es noch zwei Sekunden im Clip, wo er rückwärts laufen musste und dabei aussieht, als hätte ihn gerade jemand in den Schritt getreten. Komplett lächerlich.

BZ: Angeblich haben Sie die ganze Zeit gesoffen. Können Sie sich an die Tage überhaupt erinnern?
Ridgeley: An fast alles. Vom Moment, an dem wir im Hotel ankamen und unsere vorher angereisten Freunde schon in Partystimmung waren und die Bar leergetrunken hatten, bis hin zum Abend, an dem wir nackt in den Hotelpool sprangen. Die Stimmung kippte etwas, als einer unserer Freunde in einen Wasserfilter kotzte.

BZ: Wenn ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ