Rückschlag für deutsche Korbjägerinnen

dpa

Von dpa

Fr, 05. Februar 2021

Basketball

66:80-Niederlage gegen Kroatien in EM-Qualifikation.

(dpa/gg). Die deutschen Basketballerinnen haben kurz vor Ende der EM-Qualifikation einen Rückschlag kassiert. Ohne seine beiden Top-Spielerinnen Satou Sabally (ehemals USC Freiburg) und Marie Gülich verlor das Team von Bundestrainer Walt Hopkins am Donnerstag in Riga 66:80 (34:41). Beste deutsche Werferin war Luisa Geiselsöder mit 21 Punkten. Damit muss die Auswahl des Deutschen Basketball-Bunds (DBB) am Samstag gegen Lettland gewinnen, um womöglich noch die Chance auf die Qualifikation für das Turnier vom 7. bis 27. Juni in Frankreich und Spanien zu haben.

Als Außenseiter erwischte die Mannschaft von Hopkins einen starken Start, lag im ersten Viertel zeitweise mit 21:9 vorne. Im zweiten Durchgang zog Kroatien jedoch davon und zeigte phasenweise eine überlegene Vorstellung. Von 20 Punkten Rückstand kämpfte sich Deutschland im Schlussviertel auf 66:73 heran, musste sich aber letztlich geschlagen geben.

Kroatien schaffte als Gruppensieger bereits den Sprung zur Endrunde. Deutschland hat nun wie Lettland eine Bilanz von einem Sieg aus drei Partien, nachdem die Ergebnisse gegen Nordmazedonien gestrichen worden sind. Auch die besten fünf der insgesamt neun Gruppenzweiten schaffen es zur EM. Die DBB-Auswahl war das zum letzten Mal vor zehn Jahren bei einer Endrunde dabei. Das Team von Hopkins muss in Riga auf Sabally, die für die Dallas Wings in der WNBA und Fenerbahce Istanbul spielt, mit einer Knöchelverletzung verzichten. Centerin Gülich stand erkrankt nicht zur Verfügung. Beide werden auch gegen Lettland fehlen.

Im Vorfeld der EM-Qualifikationsspiele gegen Kroatien und Lettland war erstmals Pauline Mayer vom USC Freiburg vom Bundestrainer für einen Lehrgang eingeladen worden. Doch von 19 Eingeladenen strich Hopkins dann fünf – unter ihnen die 19-jährige Spielmacherin aus Kirchzarten.