Leitartikel

Russland und die USA: Absturz statt Neuanfang

Dietmar Ostermann

Von Dietmar Ostermann

Mi, 14. August 2013

Kommentare

Das Fatale ist, dass der Eklat wieder einmal vor allem Putin nutzt

Seit die damalige US-Außenministerin Hillary Clinton ihrem russischen Kollegen Sergej Lawrow vor gut vier Jahren ein kleines Kästchen mit einem symbolischen "Reset"-Knopf überreichte, macht der Begriff vom Neuanfang in den russisch-amerikanischen Beziehungen die Runde. Das Bild war immer schief, denn wer bei einem Computer einen Reset durchführt, versucht einen Funktionsfehler zu beheben, indem er das Gerät in den Anfangszustand zurückversetzt.
Im Verhältnis zwischen den USA und Russland aber gab es diese idyllische Stunde null nie, in der ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung