Pop-Art

Der Mann, für den Kunst und Kommerz zusammengehörten

Eri Sieberts

Von Eri Sieberts

Mo, 30. November 2015 um 00:00 Uhr

Ausstellungen

Der Europapark Rust zeigt das Lebenswerk des New Yorker Pop-Art-Künstlers James Rizzi mit einer Reihe bislang unveröffentlichter Originale.

James Rizzi hätte den Europa-Park geliebt, so wie er Coney Island geliebt hat. Der New Yorker Pop-Art-Künstler (1950 –2011), dessen Herz für Love, Peace and Happiness schlug, saß als Kind schon am liebsten im Rollercoaster, in der Achterbahn, wie sein Bruder Bill bei der Eröffnung der Rizzi-Ausstellung in Rust verriet. Auf Coney Island mit seinem Badestrand, am Südrand von Brooklyn, wo James Rizzi aufgewachsen ist, bevor er sein Studio in Manhattans Stadtteil SoHo bezog, vertrieb sich Rizzi die Zeit: Er beobachtete die ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ