Porträt

Peter Stöcklin alias Chabezo rappt und arbeitet als Sozialarbeiter

Joshua Kocher

Von Joshua Kocher

Mi, 11. September 2019 um 12:07 Uhr

Rock & Pop

BZ-Plus Peter Stöcklin ist Frontmann der Band Otto Normal, tritt als Solo-Rapper auf, hat eine Produktionsfirma und fördert soziale Projekte. Wie es dazu kam und was seine Oma mit seinem Künstlernamen zu tun hat.

An Peter Stöcklins Künstlernamen ist seine Oma schuld. Die rief immer: "Peter, hol mol de Chabeso usm Keller!". Chabeso war eine vor Kriegszeiten weitverbreitete Limonade. Und nach dem Krieg, bis in die Achtzigerjahre, war für die Oma eben alles aus dem Keller Chabeso. Peter Stöcklin, den alle nur Pete nennen, tauschte das "s" gegen ein "z" und aus einer Limo wurde ein Rapper: Chabezo.

Mit einem Radio auf dem Torpedo-Dreigangrad lernte er rappen
Unter diesem Namen kämpft sich Stöcklin seit Anfang der 2000er durch die Musikwelt. Erst als Teil von [bih’tnik], einer HipHop-Combo mit Philipp Detterer, mit dem er für knapp zehn Jahre durch das Dreiländereck tourte, den Rap der 90er am Leben hielt und drei Alben rausbrachte ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ