Satire benötigt keinen Schutzschirm gegen Kritik

Dieter Eiermann

Von Dieter Eiermann (Müllheim)

Fr, 30. April 2021

Leserbriefe

Vorsicht, Herr Fricker, möchte man sagen! Satire benötigt nie einen Schutzschirm, der sie vor Kritik schützt. Auch die ganz großen Satiriker wie Kurt Tucholsky und Dieter Hildebrandt wurden von den Spießbürgern "kritisiert", die eben nicht wissen, was Satire ist. Solcher Spießbürger-Leitsatz lautet: "Wenn alle so denken würden wie ich, wäre die Welt in Ordnung." Ich muss den Beitrag der Gruppe von Schauspielern und anderen Kulturschaffenden nicht vollumfänglich gutheißen, bin aber froh über die Initiative gegen die von hohen Politikern so gern gebrauchte Floskel von der Alternativlosigkeit. Dieter Eiermann, Müllheim